Diego, der Frischluftfanatiker

Oktober 11, 2015

Warum mag Diego kein Rindfleisch fressen? Dieser Frage stellte sich Frau Dr. Tesch. Sie informierte sich ausführlich über Tiger Verhaltensweisen zur Nahrungsbeschaffung für Jungtiere, die noch nicht über ein vollständiges Gebiss verfügen. Es geht so: Tigermütter erbrechen ihren Jungen das Fleisch vom Beutetier, somit ist die Nahrung etwas „vorverdaut“.

Schlussfolgernd überbrüht Frau Dr. Tesch die Rindfleischstückchen kurz mit heißem Wasser. Die Fleischstückchen sind an der Oberfläche leicht angegart und etwas warm. Siehe da, es funktioniert und Diego mag nun auch Rindfleisch fressen!
Sein gesunder Appetit und die Bewegung an der frischen Luft sorgten dafür, dass Diego bereits zu einem 9500g schweren und muskulösen Tiger herangewachsen ist.

Das sonnige Herbstwetter verbringt Diego am Liebsten im Garten. Er klettert ein Stück den Apfelbaum hinauf, tollt mit Hündchen Lucy herum und versteckt sich gern in Hecken. Ein neues Abenteuer ist der Gartenteich. Mit der Pfote prüft er die Wassertemperatur, wundert sich über neugierige Fische und stillt im Teich seinen großen Durst.
Graupapagei Jacko, Bewohner der großen Gartenvoliere, hat schnell seinen Namen gelernt und ruft „Diego-Diego“.

Wird Diego abends nach einem aufregenden Tiger-Tag ins Haus gerufen, leistet er Widerstand mit einem „kleinen Böckchen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*